Interessantes zu Theoretischer Physik

BELLA, Berkeley Lab Laser Accelerator, Relativitätstheorie, Abstand, Abstände, Beschleunigung

Wie beschleunigt zu sein uns den Abstand zum Ziel verkürzt

Am Lawrence Berkeley Laboratory hat man den Beschleuniger BELLA gebaut (das Akronym steht für » Berkeley Lab Laser Accelerator «).

Richard E. Muller — ein dort tätiger Professor für Experimentalphysik — bescheibt das Herzstück jener Apparatur wie folgt (siehe Seite 85-86 seines Buches Jetzt — die Physik der Zeit):




Auch Gravitation bremst den Lauf der Zeit. In oberen Etagen vergeht die Zeit schneller als im Erdgeschoß. Dieses Phänomen ist unumstritten.

Wie die geschwindigkeitsbedingte Zeitdilation, so wirkt sich auch die höhenbedingte Beschleunigung der Zeit auf unsere GPS-Satelliten aus (sie ist größer als der geschwindigkeitsbedingte Effekt). Man muss sie mit berücksichten, um wirklich genaue Ortsbestimmung zu erhalten.

Der Zusammenhang zwischen Zeit und Gravitation war eine durchaus überraschende Vorhersage von Einstein. Sie entstammte seiner physikalischen Intuition, wonach Gravitation diesselbe Wirkung haben sollte wie Beschleunigung — eine Annahme, die er » das Äquivalenzprinzip « nannte.
Wissenswertes zu "Beschleunigung, Abstände, Abstand, Relativitätstheorie, Berkeley Lab Laser Accelerator, BELLA" zusammengestellt durch Gebhard Greiter.
tags: BELLA1gegreit Elektron1gegreit Abstand1gegreit