Interessantes zu Theoretischer Physik

Definition und Zweck der Physik

Was ist Physik?

Physik ist eine Wissenschaft, deren Ziel es ist, der Menschen Realität zu  m o d e l l i e r e n  mit dem Ziel, sie vorhersagbar und verstehbar zu machen.

Ihre Wurzeln gehen zurück bis auf die griechischen Atomisten (etwa 500 v.Chr.) sowie Lukrez (der etwa 100 v.Chr. Über die Natur der Dinge schrieb, siehe hier).

Unter klassischer Physik versteht man alle bis etwa 1900 erarbeiteten Ergebnisse der Physik.


Mit Max Planck und Albert Einstein kam Anfang des 20. Jahrhunderts der große Umbruch, dessen Ergebnis man heute als Quantenphysik und Relativitätstheorie kennt.

Beide durch eine einzige, dann alle vier Grundkräfte der Natur gleichermaßen gut beschreibende Theorie zu ersetzen ist der Wunschtraum aller Physiker — das wichtigste Ziel insbesondere der Theoretischen und der extrapolierenden Physik (letztere geht von der Annahme aus, dass in der Natur — im Kosmos — alles möglich ist, was keiner einzigen mathematischen Wahrheit widerspricht).


Mitte des 20. Jahrhunderts hat man dann entdeckt, dass die Natur viel mehr möglich zu machen scheint, als wir in dem durch uns beobachtbaren Teil des Kosmos vorfinden.

Auch das alles noch zu erforschen dient die Stringtheorie, in weiten Teilen aber auch die Kosmologie, worunter man Theorien versteht, die beschreiben wollen,

Lies auch:
Wissenswertes zu "Definition und Zweck der Physik" zusammengestellt durch Gebhard Greiter.
tags: Physik1gegreit Natur1gegreit Geist1gegreit