Interessantes zu Theoretischer Physik


Was genau sind Gegenwart, Urknall und Ereignishorizont?

Was der Mensch (als Astronom) beobachten kann — im Prinzip jedenfalls — liegt in einer Kugel um ihn herum, deren Radius der Entfernung entspricht, die das Licht seit dem Urknall zurückzulegen in der Lage war: etwa 14.7 Milliarden Lichtjahre.

Die Oberfläche dieser Kugel nennt man unseren Ereignishorizont.

Einsteins Allgemeine Relativitätstheorie sagt:

  • [1]: Nichts kann sich schneller bewegen als das Licht (auch Information kann sich nicht schneller ausbreiten als das Licht).
  • [2]: Die Lichtgeschwindigkeit im 3-dimensionalen Raum ist gleich der in der 4-dimensionalen Raumzeit.

Konsequenzen daraus:

  • Wegen [2] bewegt Licht sich nur durch den Raum — aber nicht durch die Zeit (!).
  • Ist S ein Stern, der von der Erde 100 Lichtjahre entfernt ist, so erscheint uns seine 100 Jahre alte Vergangenheit als Gegenwart, und alles, was für ihn danach geschah, ist für uns nicht einsehbare Zukunft.
  • Der Urknall ist ein Ereignis, welches auf unserem Ereignishorizont liegt.

    Somit gilt:

    • Etwa 14.7 Mrd. Lichtjahre von uns entfernt findet er eben jetzt statt:
    • Das Licht, welches uns von dort erreicht, bettet ihn in unsere Gegenwart ein (denn Licht, wie wir eben sahen, bewegt sich nicht durch die Zeit).

  • Vergangenheit (aus unserer Sicht) sind all jene Ereignisse, die — wo sie eintraten — älter sind als die Zeit, die das Licht benötigt, uns von dort zu erreichen.
  • Zukunft (aus unserer Sicht) sind genau die Ereignisse, von denen wir noch noch nicht wissen (ent­sprechende Information konnte uns noch nicht erreichen).

Klar scheint nun auch:


Wir werden nie wissen,

was vor dem Urknall geschah.
Wissenswertes zu "Urknall, Relativitätstheorie, Ereignishorizont, Zukunft, Gegenwart, Vergangenheit" zusammengestellt durch Gebhard Greiter.
tags: seiteUniversumUrknallTheorie: Universum1gegreit Urknall1gegreit Theorie1gegreit