D i s k u s s i o n



 Beitrag 0-160
Der Urknall: Wo selbst die Wissenschaft an Wunder glaubt

 
 

 
Selbst Wissenschaft stößt auf Wunder

 


Terrence McKenna ( in: Denken am Rande des Undenkbaren ):
 
Die ungeheuere Unwahrscheinlichkeit, auf der die moderne Wissenschft beruht, — ohne dass sie jedoch bereit wäre, sie zur Diskussion zu stellen, — ist die Annahme, das Universum sei in einem einzigen Moment dem Nichts entsprungen.
 
Wenn man das glauben kann, dann dürfte es kaum etwas geben, was man nicht glauben könnte.
 



Augustinus ( 354-430, ein Kirchenlehrer ):
 
Wunder geschehen nicht im Gegensatz zur Natur,
 
sondern nur im Gegensatz zu dem, was wir von der Natur wissen.

 


 
Wie man sieht, vertauschen Wissenschaft und Religion schon manchmal ihre Rollen.
 
 
Quelle: Mathias Bröckers: Das sogenannte Übernatürliche, Eichborn 1998


 

 Beitrag 0-161
Der Mensch — Wird er die nächste planetarische Katastrophe verursachen?

 
 

 
Der Mensch — Saatkorn der nächsten planetarischen Katastrophe?

 


Mathias Bröckers, 1998 :
 
Vor etwa 65 Millionen Jahren hat eine Naturkatastrophe — wahrscheinlich der Einschlag eines großen Metereoiten — nicht nur sämtliche Saurier, die damals mächtigsten Bewohner der Erde, sondern in der Folgezeit auch zwei Drittel aller damals existierenden Lebewesen vernichtet.
 
Heute — so haben Wissenschaftler errechnet — hat die Massenausrottung von Arten ein ebenso großes Tempo erreicht wie nach jenem kosmischen Unfall in der Kreidezeit.
 
Doch dieses Mal heißt die Katastrophe » Mensch « :

 
Nach dem jahrhundertelangen Irrglauben, dass der Mensch die Krone der Schöpfung sei, die Welt beherrsche und sich auf aufsteigendem Ast befinde, kommt uns heute mehr und mehr der Verdacht, dass wir auf dem besten Wege sind, den Ast, auf dem wir — als Gattung — sitzen, abzuschneiden.
 


 
 
Quelle: Mathias Bröckers: Das sogenannte Übernatürliche, Eichborn 1998