ƒ&





welt-verstehen/Wirkpotential+Gedanken, stw3229WG

Unsere Welt zu verstehen:  Wirkpotential Gedanken



 Beitrag 0-529
 
 

 
Über das Wirkpotential selbst kleinster Gedanken

 
 
Gegenstände durch Gedanken zu bewegen ist natürlich völlig unmöglich — aber ganz sicher nur deswegen, weil ihre Wirkung dafür um SEHR viele Größenordnungen zu schwach ist.
 
Wahr ist aber auch:
    Gedanken existieren in Form von Anregungen des Feldes der physikalischen Grundkräfte durch das Geschehen in lebenden Gehirnen (i.W. also als sehr langwellige elektromagnetische Wellen).
     
    Jene aber breiten sich als Kugelwellen mit Lichtgeschwindigkeit um das sie erzeugende Gehirn herum aus. Damit ist jeder Gedanke Summe von Miliiarden von Milliarden sog. QuBits, von denen einzelne sich bestimmt über Milliarden von Jahren durch das Weltall bewegen werden, bis sie dann schließlich — i.A. an weit auseinander liegenden Orten — winzig kleine Wirkung zeitigen werden (durch Abgabe ihrer Energie an irgend ein anderes Quant).
     
    Vollständig ohne Wirkung ist jenes Gehirn also erst dann, wenn auch das letzte dieser Photonen aufgehört hat zu existieren.
     
    Denkende Wesen also verklingen in ihrer Wirkung über nahezu beliebig lange Zeit hinweg im Raum.


 


aus  Notizen  zu
tags: stw2167W: Wirkpotential+Gedanken


Gehirne, Gedanken und wie Gedanken den Körper steuern (könnten)


Impressum