welt-verstehen/Vakuum

Unsere Welt zu verstehen:  Vakuum



 Beitrag 0-400
 
 

 
Was man unter einem » Vakuum « versteht

 
 
Ein absolutes Vakuum wäre ein Zustand, in dem nichts existiert, das auf Veränderung drängt.
 
Beste bekannte Näherung hierfür ist das Vakuum im Sinne der Physik: Ein Zustand, in dem nur noch Quantenfluktuation auf Veränderung drängt.
 
 
Unter einem » falschen Vakuum « verstehen Physiker einen Zustand, in dem absolutes Gleichgewicht aller auf Veränderung hin drängenden Kräfte herrscht. Es ist instabil, denn es wird schlagartig zusammenbrechen, sobald auch nur eine jener Kräfte irgendwo doch Veränderung herbeiführen kann. Man spricht dann von einem spontanen Bruch der Symmetrie.
 
 
 
 
Der Quantenphysiker Michio Kaku erklärt es anhand eines Beispiel wie folgt:

Michio Kaku (2024):
 
Ein Symmeriebruch ist vergleichbar mit dem Bruch eines Staudamms:
 
Wasser fließt — getrieben durch die Schwerkraft — bergab, wird sich aber, wo es auf einen Staudamm trifft, sammeln und dort — sozusagen im falschen Vakuum — verharren, bis der Damm zu bröckeln beginnt und schließlich bricht.
 
Ist das der Fall, wird sich das Wasser in Bewegung setzen bis es Meeresniveau erreicht hat (womit es dann in dem Zustand verbleibt, der dem » echten Vakuum « entspricht).
 



 


aus  Notizen  zu
seiteVku: Vku1gegreit


Der Kosmos: Gedanken über das Allumfassende


Impressum