Unsere Welt zu verstehen:



 Beitrag 0-393
 
 

 
Gott als der Inbegriff aller nicht an Form gebundenen Energie

 
 
Das Konzept Energie ist das wichtigste Konzept in der Physik überhaupt. Und doch kann kein Physiker uns erklären, wie es zur Existenz von Energie kam oder was genau sie denn eigentlich ist. Wie Einstein zeigen konnte, ist jede Quantifizierung von Energie relativ, womit klar sein sollte, dass die wahre Natur von Energie sich unserem Verstand ebenso entzieht wie die wahre Natur des biblischen Gottes.
 
Die Physik kann nur Formen auflisten, in denen Energie uns begegnet, und sich Gedanken darüber machen, wie diese Formen auseinander hervorgehen, durch welche Gesetze solche Umwandlung gesteuert wird und wie all das erklärt, was wir in unserer Alltagswelt beobachten.
 
Das mit Abstand am besten geeignete Werkzeug, zu solchen Erklärungen zu kommen, ist die Mathematik — erst als das erkannt wurde, war aus Naturphilosophie Physik geworden.
 
Das Begriffspaar Energie und mathematische Wahrheit, so könnte man sagen, ist für Physiker das, was für gläubige Menschen Gott und unser Gewissen sind. Denn: Unser Gewissen bzw. mathematische Wahrheit sind im Zweifelsfall die letzte Instanz, die zu befragen wäre, wo Zweifel bestehen.
 
Die sich für viele Menschen ständig neu stellende Frage, wie sich Gott denn eigentlich charakterisieren lasse, könnte als Teilantwort haben:
 
 
 
Religionsphilosophen könnten jetzt folgern:
 

 
Gott ist der Inbegriff aller nicht an Form gebundenen Energie.
 
Alles Sterbliche ist sterblich, da an bestimmte Form gebunden und alle Form vergänglich ist:
 
Wird z.B. ein Mensch zu Staub, hört er auf zu existieren, da menschliche Form wesentlicher Teil seines Menschseins ist.
 
Sofern ein Objekt X seiner Form wegen andere Objekte mit geprägt hat, können sie X lange Zeit — aber niemals ewig — überleben.
 
So jedenfalls sagt uns die Physik — aber ist das schon die volle Wahrheit?
 
 
Die größte Unzulänglichkeit von Physik ist, dass sie uns zwar Materie und Strahlung erklären kann (einige Formen von Energie)
 
aber nicht Geist als eine noch viel mächtigere, ganz andere Form von Energie.


 


aus Notizen zu:

Gott und die Physik


Impressum