Unsere Welt zu verstehen:



 Beitrag 0-125
 
 

 
Das Alter unserer Erde: 4.55 Mrd Jahre

 
 
Die Entdeckung der Radioaktivität und des natürlichen Zerfalls einiger chemischer Isotope brachte uns die Möglichkeit, das Alter von Gestein recht genau zu be­stimmen. Genau beschrieben hat das Verfahren Brent Dalrymples in seinem Buch The Age of the Earth (1994).
 
Es beruht auf unserem Wissen über die Halbwertszeiten, in denen vor allem folgende 3 chemische Elemente zerfallen und sich so in andere stabile Stoffe transformieren:
  • Uran zerfällt zu Blei,
     
  • Kalium wird zu Argon, und
     
  • Strontium verwandelt sich in das seltene Element Rubidium.

Durch Messung der Mengen je eines dieser Paare von Elementen können wir das Alter jeden Gesteins bestimmen.
 
Die Ergebnisse stimmen gut überein und deuten darauf hin, dass unsere Erde 4.55 Mrd. Jahre alt ist (Ungenaugkeit etwa 1%).
 
Die ältesten Steine der heutigen Erdoberfläche werden auf etwa 4 Milliarden Jahre datiert, aber fast 70 Meteoriten und Gestein des Mondes erwiesen sich als noch 500 Millionen Jahre älter.
 
 
 
Quelle: Francis S. Collins: Gott und die Gene (2006), S. 71-72.


 


aus Notizen zu:

Unser Universum


Impressum