welt-verstehen/

Unsere Welt zu verstehen:  Leben



 Beitrag 0-28
 
 

 
Wie entstand eine erste reproduktionsfähige biologische Zelle?

 
 
In einem sehr ausführlichen Artikel mit dem Titel Hat die Biologie das Leben erklärt? befasst sich Siegfried Scherer (TU München) mit der Frage, ob Leben denn nun wirklich nur absolut zufällig entstanden sein kann.
 
 
Seine Ausführungen, so sagt er selbst, konzentrieren sich auf zwei Fragen:
  • Wie viele Proteine waren für eine primitive Urzelle mindestens erforderlich?
     
  • Wie hoch ist der Anteil funktionaler Proteine in Sequenzraum (und damit die Chance, dass solche Sequenzen unter präbiotischen Bedingungen entstehen können)?

 
Mir persönlich erscheint es sinnlos, der Betrachtung gerade diesen Schwerpunkt zu geben, denn:
  • Unser Universum ist eine Ansammlung sich — durch Quantenfluktuation und Dekohärenz — ständig neu konfigurierender Energie.
  • Dass Konfigurationen möglich sind, die wenigstens eine reproduktionsfähige Zelle (als Teilsystem) enthalten, ist offensichtlich (da wir selbst sonst nicht existieren würden).
  • Die Wahrscheinlichkeit dafür, dass sich absolut zufällig eine solche Konfiguration ergibt, kann deswegen nicht Null sein.

 
Neben Zufall aber gibt es nur eine andere Möglichkeit: Einen bewusst eingreifenden Schöpfer.
  • Man kann also entweder Atheist sein (einen Schöpfungsakt ausschließen)
     
  • oder die Möglichkeit eines Schöpfers doch in Betracht ziehen (was dann zwingend zur Folge hat, dass für uns nicht mehr entscheidbar sein kann, auf welchem der beiden dann möglichen Wege es zur Existenz von Leben kam).

 
Ich persönlich schließe einen Schöpfer nicht aus, bin aber doch der Meinung, dass — nachdem das Universum existent war — ein expliziter Eingriff des Schöpfers gar nicht mehr notwendig war.
 
Vielleicht sind ja brodelnde Energie, die natürlichen Zahlen und die sie in ihren Beziehungen zueinander regierenden mathematischen Gesetze schon wirklich alles, was unser Schöpfer direkt zu schaffen hatte. Der ganze Rest, da bin ich mir sicher, kann sich dann sehr gut nur noch durch absoluten Zufall gesteuert ergeben haben.
 
Meine Meinung also:

 
Die Frage, ob Leben sich zufällig ergeben hat, ist unentscheidbar.
 
Es macht höchstens Sinn, der Frage nachzugehen,  w i e  es sich aus präbiotischen Zuständen entwickelt haben könnte.



 


aus  Notizen  zu:

Was genau sollten wir unter » Leben « verstehen?


Impressum