welt-verstehen/Charakterisierung+Philosophen+Arthur+Schopenhauer

Unsere Welt zu verstehen:  Charakterisierung Philosophen



 Beitrag 0-503
 
 

 
Kurze Charakterisierung einiger Philosophen

 
 
Arthur Schopenhauer (1788 - 1860)
 
Schopenhauer sah sich selbst als Schüler und Vollender Immanuel Kants, dessen Philosophie er als Vorbereitung seiner eigenen Lehre sah.
 
Die ganze Wirklichkeit, der man begegnet, so Schobenhauer, sei nur die eigene Vorstellung von der Wirklichkeit. Nichts sonst wisse man über sie. Und so beginnt sein Hauptwerk » Die Welt als Wille und Vorstellung « auch tatsächlich mit dem Satz: » Die Welt ist meine Vorstellung « [von ihr].
 
Schopenhauer hat sich selbst als » Misantrop « bezeichnet und kam einzig und allein mit seinem geliebten Pudel gut aus.
 
Ganz bewusst gehasst hat er Philosophieprofessoren, vor allem Hegel und Fichte, und gleich danach "die Weiber". Sein eigener Versuch, an der Universität zu lehren, wurde ihm zum Misserfolg, denn in der Überzeugung, die Studenten seinen aufs Höchste begierig, gerade ihn zu hören, verlegte er seine Vorlesung in Berlin auf just die Stunde, in der der berühmte Hegel las, und wunderte sich dann, dass zu ihm — Schopenhauer — kaum jemand kam. Schließlich gab Schopenhauer seine Lehrtätigkeit auf und wurde zum Privatgelehrten, der sein Scheitern dem vermeintlichen Hass und der vermuteten Missgunst aller anderen Professoren der Philosophie zuschrieb. Die Kollegen freilich kamen erst gar nicht dazu, ihn zu hassen: Sie nehmen ihn gar nicht zur Kenntnis.
 
Bitter enttäuscht darüber machte er sich durch wüste Beschimpfungen Luft (vor allem Hegel und Fichte waren das Ziel), bei deren Auswahl er sich aber — vorsichtshalber — sogar juristisch beraten lies.
 
Schopenhauers Philosophie ist von Pessimismus geprägt, und dem Grundprinzip seiner Ethik zufolge wird der das Leiden schaffende Wille durch die Tat des Mitleids verneint. Ironischerweise bleibt das bei ihm aber bloße Theorie, den außer Tieren gegenüber beweist er in seinem Leben wenig Mitleid. Eine brave Näherin, die ihn durch ihr Geschwätz störte, warf er so heftig zu Boden, dass sie lebenslange Schäden davontrug (was ihm selber eine bitter beklagte, lebenslängliche Rentenverpflichtung einbrachte).