Unsere Welt zu verstehen:



 Beitrag 0-447
 
 

 
Meilensteine der Menschheitsgeschichte

 
 
Schon vor mehreren 100 000 Jahren lebten Vorgänger des Menschen. Sie sind nachgewiesen durch Knochenfunde in zeitlich datierbaren geologischen Schichten. Seit Jahrzehntausenden gab es dem modernen Menschen anatomisch völlig ähnliche Menschen. Reste erster Werkzeuge, ja sogar Malereien sind mindestens 30 000 Jahre alt. Eine dokumentierte, zusammenhängende Geschichte hat der Mensch aber erst seit etwa 5000 Jahren.
 
 
Die Menscheitsgeschichte hat vier tiefgreifende Einschnitte:
     
  • Nur erschließbar ist der erste große Schritt der Entstehung der Sprachen, der Erfindung von Werkzeugen und der Gebrauch des Feuers. Es ist dies das Zeitalter, in dem der Mensch erst Mensch wurde im Gegensatz zu einem uns nicht vorstellbaren nur rein biologischen Menschsein. Wann das genau war und über wie lange Zeiträume sich die einzelnen Entwicklungsschritte erstreckt haben, wissen wir nicht. Dieses Zeitalter muss sehr lange zurückliegen und das Vielfache der dagegen fast schon verschwindend kurzen dokumentierten Menscheitsgeschichte betragen haben.
     
  • Zwischen 5000 und 3000 v.Chr. entstanden die alten Hochkulturen in Ägypten, Mesopotamien, am Indus und — etwas später — am Hoangho in China. Sie waren kleine Lichtinseln in der breiten Masse der schon den ganzen Planeten bevölkernden Menscheit von vielleicht 100 000 Individuen.
     
  • In der Zeit von 800 bis 200 v.Chr. erfolgte dann die geistige Grundlegung der Menscheit, von der sie bis heute zehrt. Dies geschah gleichzeitig, aber unabhängig von einander in China, Indien, Persion, Palestina und Griechenland.
     
  • Seitdem gab es nur noch ein einziges, geistig und materiell einschneidendes Ereignis von ebenso großem weltgeschichtlichen Rang: Es war der Beginn des wissenschaftlich-technischen Zeitalters, vorbereitet in Europa seit Ende des Mittelalters, geistig konstituiert im 17. Jahrhundert, in breiter Entfaltung seit Ende des 18. Jahrhunderts und in überstürzt schneller Entwicklung seit Mitte des 20. Jahrhunderts.


 


aus Notizen zu:

Menschheitsgeschichte


Impressum