welt-verstehen/Nurnntre+Neutronensterne

Unsere Welt zu verstehen:



 Beitrag 0-219
 
 

 
Wie ( perfekt ) rund sind Neutronensterne?

 
 
Neutronensterne sind Sternleichen mit einer Masse von 1,4 bis maximal 3 Sonnenmassen und einem Durchmesser von ca. 20 Kilometern.
 
Wie auf Basis von Messungen der Detektoren LIGO und Virgo schon 2013 klar wurde, müssten schon wenige Zentimeter hohe Buckel auf der Eisenkruste eines Neutronensterns zu einer Umwucht führen, die mit der Abstrahlung von Gravitationswellen einher ginge.
 
Im 6500 Lichtjahre von der Erde entfernten Krebsnebel kennt man einen Supernova-Überrest (d.h. einen Neutronenstern), auf dem solche Buckel maximal 1 Meter hoch sein können — sonst nämlich wäre das bereits aufgefallen.

 
 
Quelle: Rüdiger Vaas: Jenseits von Einsteins Universum (2016), S. 382.


 


aus  Notizen  zu:

Wie genau ist Einsteins Theorie?


Impressum