Unsere Welt zu verstehen:



 Beitrag 0-155
 
 

 
Steven Hawkings Standpunkt

Über die Grenzen physikalischer Modelle

 
 


Hawking 1996:
 
Ich nehme den positivistischen Standpunkt ein, dass jede physikalische Theorie nur ein mathematisches Modell darstellt und dass es nicht sinnvoll ist, zu fragen, ob es der Wirklichkeit entspricht:
 
Man kann nur fragen, ob seine  V o r h e r s a g e n  mit den Beobachtungen in Einklang stehen.

 


 
 
Quelle: Hawking und Penrose: Raum und Zeit, Rowohlt 1998, Seite 10
 
Titel der Originalausgabe: The Nature of Space and Time, Princeton University Press (1996)

 
Note: Wissenschaftstheoretiker verstehen unter dem positivistischen Standpunkt die Überzeugung, dass man sich zum Gewinnen von Erkenntnissen nur auf positive Befunde im Sinne der Naturwissenschaften zu stützen und transzendentale Begründungen zu verwerfen habe.

 


aus Notizen zu:

Objekt vs Modell (in der Physik)


Impressum