Unsere Welt zu verstehen:



 Beitrag 0-154
 
 

 
Entropie korrespondiert mit Systemkomplextität

und auch mit der Genauigkeit, mit der man den jeweiligen Systemzustand kennt

 
 
Ist S ein in sich abgeschlossenes System und Z(t,S) sein Zustand zum Zeitpunkt t, so macht es Sinn, unter der Kompexität K(t,S) von S zum Zeitpunkt t die Länge der kürzesten Bitfolge zu verstehen, über die sich der Zustand Z(t,S) komplett beschreiben lässt.
 
 
Je komplexer die einem System möglichen Zustände sind, desto höher kann
 
seine Entropie (im informationstechnischen Sinne) sein.

 
 
Note: Entropie ist eine  s u b j e k t i v e  Größe: Sie ist umso kleiner, je genauer der Beobachter den Systemzustand kennt.

 


aus Notizen zu:

Über Entropie


Impressum